Aktuelles

Stellenangebote in unseren städtischen Kindertagesstätten

Wir suchen in den folgenden Bereichen Unterstützung:

  • zwei pädagogische Fachkräfte (m/w/d) für die Wald- und Naturgruppe „Haselmäuse“ in Frischborn

  • Reinigungskraft (m/w/d) für die Kita Frischborn

  • Hauswirtschaftskraft (m/w/d) für die Kita Wallenrod

  • Personalpool: Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) für verschiedene Kindertageseinrichtungen 

Für unseren Personalpool suchen wir immer Erzieherinnen und Erzieher!
Sie haben Interesse? Dann schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an bewerbung(at)lauterbach-hessen.de.


Mehr Informationen

Führung durch die neue Kindertageseinrichtung Abenteuerland

Am Samstag, 08. Juni 2024, veranstaltet die Kindertageseinrichtung Abenteuerland, Am Sportfeld 1, von 9:30 bis 10:30 Uhr eine Führung durch das neue Gebäude. Insbesondere alle interessierten Eltern, die noch einen Krippenplatz für Kinder unter drei Jahren suchen, sind an diesem Vormittag herzlich eingeladen, das Abenteuerland genauer in Augenschein zu nehmen.

Die Leiterin, Claudia Pelinka, und TeamkollegInnen heißen die Gäste herzlich willkommen, führen durch die Räumlichkeiten und erläutern das pädagogische Konzept. Auch wird es ausreichend Gelegenheit geben, mitgebrachte Fragen beispielsweise zur pädagogischen Arbeit oder zum Aufnahmeverfahren zu beantworten.

Es wird um eine vorherige Anmeldung gebeten, entweder telefonisch unter der Telefonnummer 06641/184-350 oder per Email an kita.abenteuerland(at)lauterbach-hessen.de.

Digitaltag 2024

Die Digitalisierung betrifft mittlerweile alle Lebensreiche und ist nicht mehr wegzudenken. Grade die Corona-Pandemie hat die Entwicklung beschleunigt und uns gezeigt, dass die Digitalisierung viele Chancen und Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen bringt. Für gesellschaftliche Teilhabe ist es notwendig, eine umfassende digitale Teilhabe von allen Menschen zu fördern. Mit dem Digitaltag sollen digitale Teilhabe und Kompetenzen für alle gefördert und digitales Engagement gestärkt werden. Zusätzlich soll Digitalisierung in ganz Deutschland erlebbar gemacht werde.

Unsere Aktionen in der Lauterbacher Stadtbücherei mit Raphael Sauer vom Verein „Wissen aktiv e. V.“:

  • 9 Uhr „Offener Digitaltreff“ für Senioren
  • 10.30 Uhr Info-Veranstaltung zu „KI im Alltag“

Auf www.digitaltag.eu/aktionsuebersicht können Sie alle Aktionen in Deutschland überblicken.

Mehr Informationen

Europawahlen 2024

Das Briefwahlbüro im Erdgeschoss des Rathauses ist am Wahlwochenende wie folgt zusätzlich geöffnet:

Freitag, 07. Juni 2024 13:30 – 18:00 Uhr

Samstag, 08. Juni 2024, von 08:00 – 12:00 Uhr

Sonntag, 09. Juni 2024, von 08:00 – 15:00 Uhr

Die zusätzlichen Öffnungszeiten richten sich ausschließlich an Wählerinnen und Wähler, die kurzfristig verhindert sind – z. B. wegen Krankheit, und deshalb das Wahllokal am Wahlsonntag nicht persönlich aufsuchen können.

Die Unterlagen dürfen durch eine andere Person nur abgeholt werden, wenn eine schriftliche Vollmacht vorliegt.

 

Die Stadt Lauterbach sucht Wahlhelfer:innen für die Europawahl am 9. Juni 2024. Weitere Informationen finden Sie im Folgenden.

Eine Anmeldung erfolgt hier:
Frau Reichel
Tel: 06641/184-188
Mail: verena.reichel(at)lauterbach-hessen.de
ODER
Herr Simon Leinweber
Tel.: 06641/184-405
Mail: simon.leinweber(at)lauterbach-hessen.de

weitere Informationen 

 

Sie haben die Möglichkeit bereits jetzt die Briefwahlunterlagen online bei uns zu beantragen.

Online-Beantragung

STADTRADELN 2024 – Lauterbach radelt für ein gutes Klima!

Am 3. Juni 2024 ist es wieder soweit: Das STADTRADELN in Lauterbach beginnt!Wir nehmen das zweite Mal an der weltweiten Aktion teil und Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, Vereine und Schulen, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Lauterbach herzlich zur zahlreichen Teilnahme ein. Die Aktion ist eine Kampagne von Klima-Bündnis und soll über die Kampagne hinaus zur CO2-Vermeidung und Radverkehrsförderung beitragen. Weitere Informationen zu der Aktion erhalten Sie außerdem auf www.stadtradeln.de/home.

Vom 3. Juni an wird über einen Zeitraum von 21 aufeinanderfolgenden Tag bis zum 23. Juni jeder gefahrenen Fahrrad-Kilometer gezählt. Fleißige Radfahrer und Radfahrerinnen können dabei so viele Kilometer wie möglich für ihr Team und ihre Kommune sammeln – aber auch Einzelpersonen können teilnehmen. Dabei zählt jeder Alltagsweg, der klimafreundlich mit dem Rad erledigt wird. Mit der Aktion werden Mitbürgerinnen und Mitbürger aufgerufen, auch nach der Kampagne ihr Mobilitätsverhalten nachhaltig zu überdenken und ihren Teil für den Klimaschutz und die Umwelt beizutragen. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller würde sich freuen, wenn diese Aktion im Nachgang zum Nachdenken anregt.

Nach Ende der Kampagne werden die Ergebnisse durch das Klima-Bündnis ausgewertet. Die besten drei Teams sowie die besten drei Einzelpersonen mit den am meisten zurückgelegten Kilometern werden am 6. Juli 2024 im Rahmen des Regionalmarktes durch die Stadt Lauterbach ausgezeichnet. Die Stadt Lauterbach und Bürgermeister Vollmöller freuen sich auf das gemeinsame Radeln für ein gutes Klima!
 

Einladung   Anmeldung    Spielregeln   

 

Wenn Sie keinen Internetzugang haben sollten, kann eine Anmeldung bei der Aktion auch durch die Stadt Lauterbach mithilfe eines Formulars erfolgen.
So können die Kilometer erfasst werden:

 STADTRADELN-App   oder   km-Erfassungsbogen

 

Ansprechpartnerin
Frau Julia Löb
Tel.: 06641/184-403
Mail: oeffentlichkeitsarbeit(at)lauterbach-hessen.de

Betriebsbesuch bei Feuerfeil Holzbau GmbH & Co. KG

Die Stadt Lauterbach (Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller. 1. Stadtrat Holger Marx, Kathrin Janisch von der Wirtschaftsförderung und Julia Löb von der Öffentlichkeitsarbeit) hat letzte Woche die Firma Feuerfeil Holzbau GmbH & Co. KG besucht. 2007 wurde die Firma von Horst Feuerfeil gegründet und beschäftigt sich zurzeit vor allem mit der Sanierung von Gebäuden.

Herr Feuerfeil ist in seinem Unternehmen vor allem auf gegenseitige Wertschätzung, gute Teamarbeit und die richtige Nutzung des Potentials der Mitarbeiter:innen bedacht. Er erkennt die Stärken seiner Mitarbeiter:innen und fördert diese auch in passenden Weiterbildungen.

Zudem ist es ihm ein wichtiges Anliegen auch in die Ausbildung junger Leute zu investieren. Momentan hat die zwölfköpfige Firma auch zwei Azubis, darunter auch eine Frau. Wir haben uns mit Herrn Feuerfeil außerdem über Herausforderungen in seinem Unternehmen und der Baubranche unterhalten: Bürokratische Hürden erschweren hier oftmals einige Arbeitsprozesse.

Vogelstimmen-Spaziergang am Friedhof Lauterbach

Bei herrlichstem Frühsommerwetter fand der 12. Vogelstimmen-Spaziergang am Mittwoch, den 15.5.2024 am Friedhof in Lauterbach statt. Ein gutes Dutzend Interessierte konnten von Fachbereichsleiter Albrecht Harres begrüßt werden. Beim folgenden 1 ½ stündigen Spaziergang über den parkähnlich gestalteten Friedhof wurden etliche Vögel bestimmt.

Ein besonderes Hörerlebnis war die außergewöhnliche Tonfolge eines Weidenlaubsängers, auch Zilpzalp genannt. Das zu hörende Exemplar hatte in den namengebenden Ruf noch eine weitere Tonfolge eingebaut. Eine Seltenheit, welche auch der sehr kundige und die Runde führende Vogelbestimmer Michael Schier in seiner über 50-jährigen Bestimmungserfahrung zum ersten Mal so hörte. Den Teilnehmern viel der sehr gepflegte Zustand der gesamten Friedhofsanlage auf. Ebenso die offensichtlichen Bemühungen um den Artenschutz in Form von aufgehängten Vogelkästen oder der Anlage einer artenreichen Blumenwiese.

Die neue Bestattungsart „Grüne Ruhe unterm Baum“ sowie alle weiteren Bestattungsarten wurden mit großem Interesse in Augenschein genommen. Fachbereichsleiter Harres bedankte sich herzlich nach der kurzweiligen Führung mit einem kleinen Präsent bei Herrn Michael Schier mit der großen Bitte, auch im nächsten Jahr zur Verfügung zu stehen. Der 1. Stadtrat Holger Marx dankte den Teilnehmern für Ihr Kommen und warb für die in Kürze anstehenden großen Veranstaltungen „Pfingstmusiktage“ sowie „Prämienmarkt“. Den Bediensteten des Betriebshofes dankte er für die Gestaltung, den Betrieb und die gute Pflege des seines gleichen suchenden Friedhofes.

 

Betriebsbesuch beim Landgasthof Jägerhof in Maar

Der Betriebsbesuch der Stadt Lauterbach im Landgasthaus Jägerhof bei Hans Schmidt in Maar offenbarte nicht nur die kulinarischen Schätze und die kreative Schaffenskraft des Gasthofbesitzers, sondern auch die Herausforderung über die zukünftige Weiterführung des Anwesens.

Die Stadt Lauterbach durfte am 27. März 2024 im Rahmen eines Betriebsbesuches einen Blick hinter die Kulissen des Landgasthauses Jägerhof in Maar werfen. Das historische Anwesen, welches durch Hans Schmidt bereits in der fünften Generation geführt wird, erzählt eine faszinierende Geschichte, die tief in der Region verwurzelt ist. Hans Schmidt, ein wahrer "Hans-Dampf" in allen Gassen, führte die Delegation der Stadt durch die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten und schnell wurde klar, hier vereint man die Tradition des Metzgerhandwerkes mit dem Handwerk des Kochs leidenschaftlich. In seiner Metzgerei, in der er eine Vielzahl verschiedenster Wurstspezialitäten selbst herstellt, finden zudem außergewöhnliche Seminare („Wurstseminar“) statt.

Doch damit nicht genug: Hans Schmidt überrascht seine Gäste auch mit einer Vielzahl von Spezialitäten, die in Einmachgläsern konserviert, im kleinen hauseigenen Shop erworben werden können. Besonders auffällig ist die Verbundenheit des Jägerhofes zur Vogelsberger Region. Von der Auswahl der Zutaten bis hin zur Präsentation auf dem Teller spielt die Verwendung lokaler Produkte eine sehr große Rolle. Die reichhaltige saisonale Auswahl an Gerichten verspricht nicht nur Gaumenfreuden, sondern auch eine Verbindung zur Natur und den Jahreszeiten.

Die Kombination aus Hotel und Gaststätte bietet den Gästen ein authentisches Erlebnis, das die Schönheit und den Charme der umliegenden Landschaft widerspiegelt. Jedoch blickt Hans Schmidt mit Sorge in die Zukunft. „Ich könnte mir hier ein Hotel mit Wellnessmöglichkeiten sehr gut vorstellen. Den Platz dazu bietet das Anwesen allemal“, visioniert Hans Schmidt. Doch einen Nachfolger zu finden, der den Jägerhof weiterhin als Hotel und Gaststätte betreiben möchte, ist eine Mammutaufgabe.

Die Stadt Lauterbach ist begeistert von der Tradition, der Gastfreundschaft und dem Engagement von Hans Schmidt und seinem Team im Landgasthaus Jägerhof. Dieser Besuch hat nicht nur Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart des Anwesens ermöglicht, sondern auch die tiefe Verbundenheit mit der Region unterstrichen.

Spendenübergabe an Wald- und Naturgruppe "Haselmäuse"

SV SparkassenVersicherung unterstützt die städtische Kindertageseinrichtung in Frischborn

Seit Anfang September 2023 sind am Steinbruch in Frischborn die Haselmäuse los – allerdings handelt es sich dabei nicht um kleine Nagetiere, sondern dreizehn Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. In der im September vergangenen Jahres eröffneten Wald‐ und Naturgruppe der städtischen Kindertageseinrichtung „Frischbörner Kobel“ gibt es für die Kinder spannende Abenteuer zu erleben.
Bis zu 20 Kinder können von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7 – 13 Uhr und Freitag bis 14 Uhr in der Außengruppe betreut werden. Es besteht auch die Möglichkeit einer anschließenden Betreuung bis 16 Uhr in der Kindertageseinrichtung.

Nach vier Monaten haben sich die drei Erzieher:innen und die angemeldeten Kinder gut in ihrer neuen Umgebung eingewöhnt und es sich rund um ihr Tipi richtig gemütlich gemacht. Mittlerweile kennen sich die Kinder am Standort bestens aus und wissen gut über die gemeinsam mit ihren Erzieherinnen aufgestellten Regeln Bescheid. Eine Besonderheit stellt die Toilette dar, die eine Waldtoilette mit Händewaschstation ist. An kalten Tagen machen die Erzieher:innen in der Feuerschale auch mal ein Feuer. Über dem Feuer wurde bereits Kinderpunsch erwärmt und dieser gemeinsam mit selbst zubereiteten Plätzchen verköstigt.

In der Freispielzeit öffnet häufig das Café „Blumenfee“, in dem die Kinder mit Töpfen und Schüsseln aus Naturmaterialien Essen wie beispielsweise Klöße aus Schlamm formen. Mit Schaufeln kann gegraben und die ein oder andere Baustelle eröffnet werden. Im Tipi werden in einem Kreis auf Baumstümpfen sitzend Morgenkreise abgehalten und nicht selten singen und musizieren die
Erzieher:innen mit den Kindern dort. Die Kinder organisieren dort eigenständig Konzerte, bei denen auf Töpfen musiziert wird. Auch für diverse Bastelak onen wie das Binden von Kränzen steht das Tipi bereit, in welchem die Haselmäuse auch an regnerischen Tagen Unterschlupf finden.

Die SV SparkassenVersicherung und die SV Kommunal möchten die städtische Einrichtung auch in diesem Bereich gerne unterstützen und haben für die Anschaffung von Kindertischgruppen eine Spende in Höhe von 2.000 Euro zur Verfügung gestellt. Im Bereich der Feuerwehr hat die SV SparkassenVersicherung und die SV Kommunal bereits in der Vergangenheit immer wieder Zuschüsse in Form von Rauchverschlüssen, Wärmebildkamera und zuletzt im Oktober 2023 ein LED-Beleuchtungssystem gespendet. Auch im Bereich Zuschüsse für schadenverhütende Maßnahmen nach vorangegangen Einbrüchen unterstützt die Gebäude‐ und Inventarversicherung mit ihrem KRISTALL Paket ihre Kunden.

Den Spendencheck überreichte am 8. Mai 2024 Herr Andreas Haas, Direktionsbeauftragter der SV Kommunale, an Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, Fachbereichsleiterin Michaela Caspar-Merle und Jessice Kratz, Leiterin der Kindertagesstätte "Frischbörner Kobel" sowie Claudia Krömmelbein (zuständig für die Versicherungen bei der Stadt Lauterbach).

Einstellung der Immobiliendatenbank

Die Immobiliendatenbank (https://immobilien.lauterbach-hessen.de) auf der Webseite der Stadt Lauterbach wird ab dem 1. Juni 2024 nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

252. Lauterbacher Prämienmarkt

Der 252. Lauterbacher Prämienmarkt öffnet vom 25. Mai bis 2. Juni 2024 wieder seine Türen. Euch erwarten wie jedes Jahr viele Highlights und altbekannte Traditionen!

Auch in diesem Jahr gibt es zur Eröffnung des Prämienmarktes wieder einen Festumzug, der am 25. Mai um 16 Uhr vom Rathaus aus startet und mit dem Fassanstich des Bürgermeisters im Festzelt endet Ab 20 Uhr gibt es dann Partystimmung mit DJ Fugi auf der Bühne „Am Graben“ und „Vorsicht Gebläse“ im Festzelt. Diese Kandidatinnen werben dieses Jahr um die Krone der 33. Lauterbacher Bierkönigin. Die Wahl findet am 27. Mai um 20 Uhr im Festzelt statt.

Dienstag, 28. Mai, ist der Tag des 10. Lauterbacher Strolchenlaufes für Klein und Groß mit anschließender Siegerehrung um 20 Uhr und abends gibt es die große Läufer-Party (21 Uhr) mit der Band „KultKlub“ im Festzelt und verschiedenen Bühnenprogrammen über den Abend verteilt. Am Mittwoch (Prämienmarkthaupttag), 29. Mai, gibt es wie immer einen Krämermarkt von 8 bis 18 Uhr in der Innenstadt und die große Tierschau mit Prämierung (12.30 Uhr) erwarten Sie ab 9 Uhr auf der Bleiche Abends laden verschiedene Bühnenprogramme mit einer ausgelassene Stimmung zum Feiern und Verweilen ein.

Samstag, 1. Juni, findet neben dem großen Feuerwerk um 23 Uhr an der Bleiche auch der Regionalmarkt rund um den Berliner Platz ab 9 Uhr statt. Am Sonntag, 2. Juni, ist Familientag und die Tiershow auf der Bleiche startet um 14 Uhr.

Holen Sie sich den Flyer zum Prämienmarkt, damit Sie umfassend informiert sind oder schauen Sie auf unserer Webseite!

Projekte im Rahmen von "Ab in die Mitte 2024"

Wir stellen die Projekte vor, die wir im Rahmen der Innenstadtbelebung vorhaben und mit denen wir uns in unserem Bewerbungsvideo „Auf die Plätze…!“ beworben haben. Diese Projekte können nun mit dem Preisgeld von „Ab in die Mitte!“ bezuschusst und realisiert werden.

Festival: Zum krönenden Abschluss gibt es Anfang September ein Festival, welches ein Teil der Projekte sowie bisher ungenutzte Ecken und Plätze einbezieht. Ein bunt gestaltetes Kinderprogramm mit vielfältigen Spielbereichen und kleinen musikalischen Darbietungen an nun "neu" erleuchteten Plätzen sorgt für gute Stimmung. Bei Stadtrundgängen zu den neuen Räumen erleben die Gäste die Stadt auf eine besondere Art und Weise. Gastronomen und der Einzelhandel sind hier einbezogen.

Wir danken allen Kooperationspartner für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Stadtbücherei Lauterbach | Stadtmarketing Lauterbach e.V. | klimafairein e.V. | zweikopf Agentur | Hephata Seniorenheim | Hohhaus Museum Lauterbach e.V. | Musikkulturschule gem. GmbH | Schottener Soziale Dienste | Mobile Familien in Lauterbach e.V. | Kinderschutzbund Lauterbach | Kinder- und Jugendparlament Lauterbach

Zeichnungen: zk film Lauterbach

Preisverleihung "Ab in die Mitte"

Wir haben wieder bei dem Wettbewerb „Ab in die Mitte – Lebe Deinen Raum!“ teilgenommen und gewonnen!

Aber um was geht es überhaupt?
Die Stadt als Projektträger hat sich mit Kooperationspartnern zusammengesetzt und Projekte und Maßnahmen entwickelt, die zur Belebung der Innenstadt beitragen sowie die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erhöhen und stärken sollen
Wir haben uns mit einem Video „Auf die Plätze…!“ beworben und möchten zusammen mit allen Akteuren Räume der Begegnung schaffen.

Wir danken allen Kooperationspartner für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Stadtbücherei Lauterbach | Stadtmarketing Lauterbach e.V. | klimafairein e.V. | zweikopf Agentur | Hephata Seniorenheim | Hohhaus Museum Lauterbach e.V. | Musikkulturschule gem. GmbH | Schottener Soziale Dienste | Mobile Familien in Lauterbach e.V. | Kinderschutzbund Lauterbach | Kinder- und Jugendparlament Lauterbach

Baustelle an der B275 in Lauterbach

Lauterbach informiert: Ab dem 29. April 2024 wechselt die Baustelle in den letzten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehrsplatz "An der Gall" und dem Kreisverkehrsplatz "Konrad-Adenauer-Platz".

Planen Sie die Sperrung und Umleitung bitte wieder bei den Fahrrouten und -zeiten ein!

Lauterbach als "Nachhaltiges Reiseziel"

Wir haben von der Vulkanregion Vogelsberg in der Taufsteinhütte unser Nachhaltigkeitszertifikat bekommen! Da wir bereits zertifizierte Tourist-Information sind und auch über Service Qualität Deutschland zertifiziert sind, war für uns klar, auch die Nachhaltigkeit in unserem Tourist-Center auf den Prüfstand zu stellen. Wir haben uns jetzt offiziell im Bereich „Nachhaltiger Tourismus“ qualifiziert und sind Teil von TourCert geworden! Dazu tragen wir die international anerkannte Zertifizierung als „Nachhaltiges Reiseziel“!

Frau Alexandra Frohnapfel ist unsere Ansprechpartnerin für Nachhaltigkeitsthemen und hat sich zu diesem Thema weitergebildet. Wir achten bei der Neuanschaffung von Souvenirs darauf, dass diese einen regionalen Bezug haben. Zudem überdenken wir unseren Papierkonsum und achten auf recycelbare Papiere und Ressourcenverbräuche (Strom, Wasser, Müllreduzierung/Trennung). Informationsbroschüren werden über regionale Anbieter gedruckt und auf umweltfreundlichem Papier.

Gäste werden über unser Mobilitätsangebot in der Stadt, z. B. Bahnanbindungen, den Lauterbacher Stadtbus und das Fahrradtaxi, informiert – das Angebot können unsere Gäste kostengünstig nutzen. Fast alle Mitarbeiterinnen der Tourist-Info haben ein Job-Bike – dies fördert die Gesundheit und ist eine umweltfreundliche Alternative für den Arbeitsweg. Gleichzeitig prüfen wir stetig unser Radwegenetz, um auf Mängel direkt zu reagieren.

Außerdem streben wir eine kontinuierliche Verbesserung der ökologischen, ökonomischen und sozi-kulturellen Nachhaltigkeit in der Tourist-Info an.

Premiumwanderweg „Wiesentour Maar“

Die „Wiesentour Maar“ wurde durch das Deutsche Wanderinstitut e. V. erneut als „Premiumwanderweg“ ausgezeichnet und ist damit für drei weitere Jahre mit dem Deutschen Wandersiegel zertifiziert. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller freut sich, dass wir diese Auszeichnung wiederholt für unseren Premiumwanderweg im idyllischen und naturbelassenen Umland erhalten haben.

Die Tour, die rund um den Ortsteil Maar führt, bietet viele Highlights am Wegesrand. Darüber hinaus lädt sie zu erholsamen Stunden in der Natur ein und zeigt grade im Frühling eine eindrucksvolle und blühende Landschaft. Die Wiesentour führt über Wiesenwege vorbei am Ossenberg über den Kalkberg bis hin zur Bilskuppe und ist dabei geprägt von massiven Gesteinsschichten von Kalk und Basalt. Die Tour wird abschließend mit einem Panoramablick in den Vogelsberg und die Rhön von der Kuppe des Reuterberges belohnt. Eine Besonderheit an der Wiesentour sind die artenreichen Magerrasen und Vogelschutzgehölze, die den Weg einsäumen und vielen Insekten- und Tierarten Schutz und Aufenthaltsqualität bieten.

Die Wanderkarte für die Touren finden Sie online oder analog im Tourist-Center Stadtmühle. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen des Tourist-Center unter der Telefonnummer 06641/ 184-112 oder per Mail an info@lauterbach-hessen.de.

50. Lauterbacher Pfingstmusiktage vom 18. bis zum 20. Mai 2024

Pfingstmusik - vielfältige Klangwelten

Musikerinnen und Musiker, Combos und Orchester aus aller Welt finden sich zu Pfingsten in Lauterbach ein und verbreiten vom 18.-20. Mai 2024 im einzigartigen Fachwerkflair eine ganz besondere Festivalstimmung. Zum 50. Jubiläum haben die künstlerische Leiterin Claudia Regel und ihr Team ein vielfältiges Programm mit hochkarätigen Künstlern zusammengestellt: La Finesse präsentiert in „Grenzenlos“ klassische Musik in eigenen, mitreißenden Arrangements. Das britische Vokalensemble VOCES8 füllt die Stadtkirche mit atemberaubend reinen Harmonien, unvergleichlichen Klängen und schafft eine einzigartige Konzertatmosphäre. Im Familienkonzert wird das österreichische Duo RatzFatz von einem Kinderchor unterstützt. Das Posthotel Johannesberg wird mit dem estnischen Duo Ruut zum Raum für eine außergewöhnliche Begegnung von unterschiedlichen Kulturen . Im festlichen Pfingstkonzert musizieren Vokalsolisten
und ein großer Chor zusammen mit dem Neumeyer Consort auf historischen Instrumenten - eine opulente Besetzung für Bachs Kantaten zu Himmelfahrt und Pfingsten. Klavierkabarett mit dem preisgekrönten Solo-Künstler William Wahl beschließt das Festival in der Adolf-Spieß-Halle.

Karten und weitere Informationen

Jubiläum "340 Jahre Haupt- und Residenzstadt Lauterbach"

340 Jahre Haupt- und Residenzstadt Lauterbach!

Unsere Kreisstadt Lauterbach wäre undenkbar ohne ihre Barockkirche, ihr Hohhaus, ihre winzigen Fachwerkhäuser am Lauterufer oder ohne den Ankerturm. Wir alle kennen und lieben unsere Wahrzeichen und unsere Stadt. Aber warum steht in Lauterbach eigentlich eine so mächtige Kirche? Wieso ist das Gesicht der Stadt so einzigartig und ungewöhnlich? Viele Gegebenheiten, die wir heute als selbstverständlich wahrnehmen, fußen auf der spannenden Geschichte Lauterbachs im Zusammenhang mit dem Adelsgeschlecht der Riedesel Freiherren zu Eisenbach, Erbmarschalle zu Hessen: 1684 als endgültige Sieger im Streit um Lauterbach hervorgegangen, setzte eine Entwicklung zur Haupt- und Residenzstadt ein. Berühmte Kunsthandwerker und Gelehrte siedelten sich hier an. Abenteurer und Industriepioniere nahmen hier ihren Ausgangspunkt zu großen Reisen. Schlösser, Palais, Villen und Parks entstanden – aber auch große Industriebauten und Arbeitersiedlungen. Das Jahr 2024 feiert Lauterbach in seiner spannenden Phase als Haupt- und Residenzstadt des Riedeselschen Gebietes und gewährt Einblicke in die spannenden Zusammenhänge und Ereignisse der Stadtgeschichte von 1684 bis 1918 und heute.

Im Rahmen des Jubiläums gibt es eine Ausstellung mit Schildern innerhalb der Innenstadt, die Sie Geschichte hautnah und stilecht erfahren lässt, und mehrere Themen- und Erlebnisführungen mit unserem Gastführer Till Hartmann. 

 

Jubiläumsausstellung       Themen- und Erlebnisführungen

Gingko-Baum als Mahnmal für Umweltschutz und Frieden

Letzte Woche wurde durch den Freundeskreis RomantikHotel eine tolle Tradition mit der Pflanzung eines Erinnerungsbaumes entfaltet Für diese Aktion wurde der Gingko ausgewählt, der zum Jahrtausendwechsel zum Baum des Jahres ernannt wurde Der Baum soll als „Mahnmal für Umweltschutz und Frieden“ stehen. Wir danken dem Präsidenten des Freundeskreises Wilhelm Heidemann und dem Hotel Schubert für die nachhaltige Unterstützung unseres Stadtbildes. Der Baum wurde in der Straße „Hinter dem Spittel“ und gegenüber dem Hintereingang vom Hohhaus-Garten gepflanzt.

Erfolgreicher 20. Stadtputztag in Lauterbach und Umgebung

Am Samstag, den 6. April 2024, fand der 20. Lauterbacher Stadtputztag statt. Der Tag diente dazu, die Stadt Lauterbach und die Ortsteile von Müll und anderem Unrat zu befreien und eine kleine Hommage an unsere wunderbare Umwelt zu senden.

Zahlreiche Helfer:innen und engagierte Bürger:innen haben sich in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein zusammengefunden, um gemeinsam an der Aktion „Stadtputztag“ teilzunehmen. Offiziell angemeldet und mitgewirkt haben als Gruppe der TC Rot-Weiß Lauterbach e. V., die Ortsgruppe „Die Grünen“, die Vogelsberger Lebensräume, der Partnerschaftsverein Lézignan, der Vogelsberger Höhen-Club e. V. und der TV Lauterbach. Besonders der Ortsteil Frischborn hat sich in diesem Jahr mit seinen Vereinen TV Frischborn, Frauenkreis Frischborn, Sängerlust Frischborn, Natur und Freizeit Frischborn sowie der Feuerwehr Frischborn an der Aktion beteiligt.

Die Stadt Lauterbach dankt an allen Mithelfer:innen herzlich für ihren erfolgreichen und lohnenden Einsatz für die Natur! Zudem auch ein Dankeschön an alle, die nicht offiziell angemeldet waren oder auch unabhängig von diesem Tag Müll und Unrat aufsammeln und unsere Stadt sauber halten. Die Stadt Lauterbach freut sich auf den 21. Stadtputztag im kommenden Jahr 2025 und lädt Sie bereits jetzt dazu ein, wieder an diesem Aktionstag teilzunehmen.

Betriebsbesuch bei Druckerei Mergard in Lauterbach

Die Stadt Lauterbach war kürzlich bei dem renommierten Druck- und Marketingunternehmen Druckerei Mergard zu Besuch.

Das Unternehmen, das seit seiner Gründung (1949) fest in der Stadt verankert ist, wird von den Schwestern Petra Dörr-Eisenträger und Birgit Dörr-Protz geleitet. Seit etwa fünf Jahren unterstützt zudem Moritz Eisenträger das Unternehmen in den Bereichen Film, Webseiten und Social Media.

Die Mergard GmbH & Co. KG hat sich einen Namen damit gemacht, den kompletten Marketingbereich der Kunden zu übernehmen und dabei stets individuelle und kreative Lösungen zu entwickeln Das Motto des Unternehmens könnte dabei lauten: "Geht nicht, gibt's nicht!

„Es ist toll, ein Unternehmen wie Mergard in unserer Stadt zu haben, das nicht nur über eine lange Geschichte verfügt, sondern auch kontinuierlich innovativ und kreativ ist“, sagte Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, der nicht auf dem Bild zu sehen ist, da er noch einen weiteren Termin wahrnehmen musste.

Die Delegation aus dem Rathaus wurde bei ihrem Besuch von der Innovationskraft und dem Engagement des Teams beeindruckt. Die Schwestern Dörr-Eisenträger und Dörr-Protz betonen die Bedeutung, stets neue Wege zu gehen und sich an die sich ständig verändernden Anforderungen des Marktes anzupassen

„Unser Erfolg beruht auf unserer Fähigkeit, uns ständig weiterzuentwickeln und unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen anzubieten“, sagte Petra Dörr-Eisenträger. „Wir sind stolz darauf, Teil der Lauterbacher Gemeinschaft zu sein und freuen uns darauf, auch weiterhin innovative Wege zu beschreiten.“

"Land in Sicht"-Stipendium 2024 in Lauterbach

Lea Weber erhält „Land in Sicht“-Stipendium 2024 in Lauterbach!

Pressemitteilung vom Hessichen Literaturrat

Betriebsbesuch bei der Firma Schramm GmbH in Lauterbach

Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, der 1. Stadtrat Holger Marx sowie Julia Löb (Öffentlichkeitsarbeit) und Kathrin Janisch (Wirtschaftsförderung) haben am 11.  März 2024 die Firma Schramm GmbH im Rahmen von Betriebsbesuchen besucht.

Neben einer Rundführung über das Gelände haben die Inhaber Alexander und Markus Tacke sowie der Werksleiter Herr Selle über die Herausforderungen und Innovationen in der Firma gesprochen. Es wurden bereits sehr hohe Investitionen getätigt und weitere sind am Standort Lauterbach in Planung. Durch die geplante Vergrößerung verdeutlicht die Firma Schramm auch ihre Standortverbundenheit und -bekennung zu Lauterbach.

1947 hat der Großvater der Inhaber das Unternehmen gegründet. Das traditionsreiche Familienunternehmen wurde vor 10 Jahren von den Brüdern übernommen und hat in Frankfurt noch einen kleineren Standort. Der Standort Lauterbach umfasst etwa 100 Mitarbeiter:innen und eine Fläche von 30.000 m2.

Die Inhaber sind stolz auf ihre international vertretenen Produkte, die Sie perfektioniert haben: Die Firma Schramm produziert einzigartige und für den Kunden individuelle Produktlösungen, darunter Schaltschranksysteme, Heizsysteme, Temperaturmesstechnik und Blechverarbeitung. Neben der neu gebauten Halle im Jahr 2023 für strukturelle Verbesserung sind weitere zukunftsorientiere Investitionen zur Optimierung der Produktionsprozesse und Mitarbeiterzufriedenheit geplant.

Regionalmarkt Lauterbach

Save the Date!

Der Regionalmarkt kehrt zurück und lädt ab April wieder jeden 1. Samstag im Monat zum Bummeln, Schlemmen und Entdecken ein. Nach einer längeren Winterpause öffnet der Markt seine Tore erstmals am 6. April und wird bis Oktober jeden 1. Samstag im Monat stattfinden. Besucher:innen können sich auf eine Vielzahl regionaler Produkte freuen, von frischem Obst und Gemüse über handgemachte Kunsthandwerke bis hin zu köstlichen Spezialitäten aus der Region.

Neben den bekannten Standbetreibern warten auch einige neue Händler und Händlerinnen auf die Besucher:innen.

Termine 2024, immer von 9-13 Uhr
➡ 6. April 2024
➡ 4. Mai 2024
➡ 1. Juni 2024
➡ 6. Juli 2024
➡ 3. August 2024
➡ 7. September 2024
➡ 5. Oktober 2024

Neue Schließfach- und Ladestation am Tourist-Center

Die Kreisstadt Lauterbach rüstet mit E-Mobilitätsangebot auf: Im Rahmen des Förderprogramms „Zukunft Innenstadt“ wurde die Schließfach- und Ladestation angeschafft. Diese kann zur sicheren Ablage von Gepäck und zum Laden für herausnehmbare E-Bike-Akkus genutzt werden. Eine Bedienungsanleitung befindet sich auf der Innenseite der Tür. Bei allen weiteren Fragen zu der Anlage können Sie sich im Tourist-Center informieren.

So kann ein Code erstellt werden:

1. Sachen ins Fach legen und Fach schließen.

2. Vierstelligen Code nach Wahl eingeben und zweimal mit dem Haken bestätigen. Ein Schließgeräusch ertönt und das Fach ist jetzt geschlossen.

3. Das Fach lässt sich durch die erneute Codeeingabe wieder öffnen (hier muss nicht mit dem Haken bestätigt werden) - man hört ein Öffnungsgeräusch und das Fach ist wieder offen!

Achtung: Bei dreimaliger Falscheingabe sperrt sich das Schloss für 45 Sekunden, danach sind neue Versuche möglich. Sollte es nicht funktionieren oder Sie haben den PIN vergessen, kann das Fach durch die Tourist-Info geöffnet werden - bitte hier die Öffnungszeiten beachten!

 

Der 10. Lauterbacher Strolchenlauf - Anmeldung ab sofort!

Der 10. Lauterbacher Strolchenlauf findet am 28. Mai 2024 im Rahmen des Prämienmarktes statt. Abschließend gibt es wieder eine Siegerehrung und die große Läuferparty mit der Band „KultKulb“. Ab sofort können Sie sich wieder für den Lauterbacher Strolchenlauf anmelden. Der Anmeldeschluss ist am 13. Mai 2024!
 

Anmeldung & Infos  Teilnahmebedingungen  Einverständniserklärung Minderjährige

Defibrillatoren in Lauterbach: Im Notfall Leben retten

Die Stadt Lauterbach hat 13 Defibrillatoren (Firma oneplus GmbH) für Lauterbach und die Ortsteile angeschafft. Die Anbringung der Defibrillatoren, die der Lauterbacher Betriebshof übernommen hat, erfolgte an öffentlich zugänglichen Orten und an städtischen Gebäuden in Absprache mit den jeweiligen Ortsvorstehern. Einige Standorte konnten aufgrund des Denkmalschutzes für die Anbringung nicht in Betracht gezogen werden. So sind die Stadtmühle und das Hohhaus-Museum als zentrale Standorte weggefallen. Im Vordergrund bei der Anschaffung der Defibrillatoren steht, dass sie im Notfall für alle Menschen zugänglich sind. Die Defibrillatoren sollen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen und immer erreichbar sein. Zusätzlich profitieren Bürgerinnen und Bürger, die in der Umgebung wohnen, von den angebrachten Geräten. Die sogenannten Laien-Defibrillatoren gewährleisten eine sichere Nutzung.

Mehr Infos

Jahresveranstaltungen 2024

„Verwaltungspilgern“ bei der Kreisstadt Lauterbach

Am 14. Februar 2024 hat uns eine Studiengruppe der HöMS (Hessische Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit) aus Gießen im Rahmen des Wahlpflichtkurses „Verwaltungspilgern“ besucht. Der Kurs wird innerhalb des Studienganges "Bachelor of Arts Public Administration“ angeboten und dient dazu einen Einblick in die Arbeitsweise und Strukturen von verschiedenen Verwaltungen zu bekommen. Während des dreitätigen Aufenthaltes gehört jeden Tag eine 10 Kilometer-Wanderung dazu, um dem Namen „Verwaltungspilgern“ alle Ehre zu machen. Hier hat eine Stadtführung durch Lauterbach am Dienstag die Kilometerzahl unterstützt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Bürgermeisters Rainer-Hans Vollmöller und den Fachbereichsleiter „Zentrale Verwaltungsdienste“ Michael Perplies haben Silke Grünewald (stellvertretende Fachbereichsleitung Stadtleben & Tourismus), Kathrin Janisch (Stadtleben & Wirtschaftsförderung) und Sara Schmidt (Ausbildungsleitung) durch die anschauliche Präsentation geführt. Hier wurden den Studierenden einige allgemeine Informationen zu Lauterbach nähergebracht, aber auch ein kurzer Abriss der Stadtgeschichte und eine kleine Einführung in die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt. Frau Schmidt erläuterte die Strukturen unserer Verwaltung und verwies auf die Ausbildungsmöglichkeiten der Stadt Lauterbach und unserer Personalgewinnungskampagne. Fachkräftemangel und Personalgewinnung sind auch in den anderen Behörden bedeutsame Themen. Frau Janisch stellte das Programm „Zukunft Innenstadt“ und einige Projekte, die zur Innenstadtbelebung in Angriff genommen wurden, vor. Darunter waren unter anderem die Innenstadtmöblierung, die mobile Bühne für alle Märkte und Feste, neu ausgearbeitete Konzepte für unsere Feste in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern und neue Projekte für die Innenstadt. Danach wurden die Standorte der Innenstadtprojekte bei einem kleinen Stadtrundgang besichtigt. Die abschließende Feedbackrunde wurde von Anekdoten und geschichtlichem Hintergrundwissen von Herrn Vollmöller begleitet und zur Stärkung gab es den traditionellen Salzekuchen. Der Salzekuchen und unser Lauterbacher Markenzeichen „Der Strolch“ fanden große Zustimmung. „Ich werde den Strolch jetzt immer mit der Stadt Lauterbach in Verbindung bringen.“, sagte eine Studentin.

Insgesamt gab es ein sehr positives Feedback: Durch die Studierenden wurde insbesondere die Verbindung von Moderne und Tradition in Lauterbach und der zukunftsorientierte und innovative Blick hervorgehoben. Darüber hinaus wurde durch die Studierenden festgehalten, dass die Stadt Lauterbach mit kleinen Dingen für die Bevölkerung attraktiv gemacht wird. Außerdem wurde uns deutlich vermittelt, dass sich die Studierenden in den Räumlichkeiten des Rathauses und mit der angenehmen Atmosphäre sehr wohlgefühlt haben. Wir bedanken uns für den Besuch und den tollen Austausch und wünschen alles Gute für die Zukunft!


Startschuss für die Kreisstadt - Stadt Lauterbach erhält Mittel für das kommunale Entwicklungskonzept

Vogelsbergkreis. Den Ist-Zustand dokumentieren, den Soll-Zustand vereinbaren und umsetzen: Das Kommunale Entwicklungskonzept (KEK) für die Stadt Lauterbach ist die Grundlage, um sich als Förderschwerpunkt in der hessischen Dorfentwicklung zu bewerben. „Und es ist eine wichtige Standortbestimmung für die Kreisstadt“, unterstreicht Dr. Jens Mischak, Erster Kreisbeigeordneter, und übergibt Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller den Zuwendungsbescheid für Mittel aus dem Dorfentwicklungsprogramm.

Denn bevor Lauterbach in die Förderphase der Dorfentwicklung eintreten kann, und so die Förderung privater und öffentlicher Projekte möglich wird, ist eine umfassende Bestandsaufnahme nötig. „Welche Potenziale sind vorhanden? Wie kann eine erfolgreiche Innenentwicklung aussehen? Welche Projekte können in einzelnen Ortsteilen gefördert und umgesetzt werden – all das ist Teil des KEK, dessen Erstellung mit knapp 16.000 Euro nun etwa zur Hälfte durch das Dorfentwicklungsprogramm des Landes gefördert wird“, fügt Dr. Mischak an.

Neu dabei ist, dass das KEK Grundlage für die spätere Bewerbung als Förderschwerpunkt ist. Die sechseinhalb jährige Förderphase soll so früher beginnen können – mit einer umfassenden Bestandsaufnahme in der Hand. „Ein unschlagbarer Mehrwert, der die in Aussicht stehende finanzielle Förderung sinnig ergänzt“, sagt Dr. Mischak. Infrastruktur, bürgerschaftliches Engagement, Innenentwicklung, demografische Faktoren, dorf- und kulturgeschichtliches Erbe oder die Partizipation der Zivilgesellschaft – Kernthemen der hessischen Dorfentwicklung, mit denen sich die Kommune im Vorfeld der Förderphase intensiv auseinandersetzen muss. Die Bestandsaufnahme ist weiterhin ausgesprochen wichtig für die Kommunalpolitik. Wird dabei doch herausgearbeitet, wo die Stärken der Stadt liegen, zeigt sich Bürgermeister Vollmöller überzeugt.

Die Vorarbeiten in der Stadt sind bereits auf einem guten Weg – so sollen bereits im Juli 2024 ausgewählte Förderschwerpunkte feststehen, und die Dorfentwicklung in Stadt und Stadtteilen weiter Fahrt aufnehmen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Lauterbacher Stadtbus "Der kleine Strolch"

Mit dem Stadtbus, der ab dem 11. Dezember 2023 seine Runden in Lauterbach dreht, stellt die Stadt Lauterbach ein kostengünstiges Mobilitätsagebot für alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Verfügung. Eine Fahrt kostet jeweils 1€ - Kinder bis 15 Jahre fahren kostenlos mit.

Taschenfahrplan

 

Anregungen, Fragen und Kritik nehmen wir gerne mit diesem Formular an! Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Servicetelefon Stadtbus: 06400/9050520

 

Weitere Informationen

Abschaffung des Kinderreisepasses

Ab dem 01.01.2024 werden Kinderreisepässe nicht mehr ausgestellt oder verlängert.

Bereits ausgestellte Kinderreisepässe behalten bis zum Ablaufdatum ihre Gültigkeit.

Dies hat zur Folge, dass für Kinder dann nur noch ein Personalausweis oder ein Reisepass ausgestellt werden kann. Diese Dokumente haben für Kinder eine Gültigkeit von sechs Jahren – vorausgesetzt das Kind ist anhand des Lichtbildes zweifelsfrei erkennbar. Sollte eine Identifizierung anhand des Lichtbildes nicht mehr möglich sein, verliert das Dokument bereits vor Ablauf seine Gültigkeit.

Da die Lieferzeit für Personalausweise und Reisepässe ca. 4 Wochen beträgt, ist eine rechtzeitige Beantragung notwendig.

Auskunft darüber, welches Dokument Ihr Kind für eine Reise benötigt, erteilt Ihnen das Auswärtige Amt oder die konsularische Vertretung des entsprechenden Landes. Das Bürgerbüro der Stadt Lauterbachdarf keine verbindlichen Empfehlungen diesbezüglich aussprechen.

Das Bürgerbüro der Stadt Lauterbach weist darauf hin, dass für die Antragsstellung von Ausweisen und Pässen eine Terminvereinbarung erforderlich ist. Termine und Informationen zu den erforderlichen Unterlagen erhalten Sie hier auf unserer Webseite oder telefonisch unter 06641/184-122.

Online-Terminvereinbarung


Sonderabfallkleinmengensammlung 2024

Hier finden Sie die Abgabtermine für Sonderabfallkleinmengen und zusätzliche Informationen dazu.

Termine       Sonderabfall-Zusatzinfos         Weitere Informationen

 


Zukunft Innenstadt

Projekt Lauterbach 2030!

Mehr erfahren


KRIEG IN DER UKRAINE - INFOS UND ANLAUFSTELLEN


Aktuelle Stellenangebote der Stadt Lauterbach

InfoCenter

Formulare


Hier finden Sie viele wichtige Formulare und Anträge zum Download oder direkt online zum Ausfüllen.

 

Mehr erfahren

Was erledige ich wo?


Welche Stelle ist zuständig? Eine Übersicht der Leistungen und Zuständigkeiten finden Sie hier.

Mehr erfahren

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung (geschlossen)
Mo., Di., Do. 08.00 - 12.00 Uhr
  13.30 - 16.00 Uhr
Mi., Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Tourist-Center (geöffnet)
Mo. - Fr. 10.00 - 13.00 Uhr
  14.00 - 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 14.00 Uhr
Bürgerbüro (geöffnet)
Mo. u Do. 08.00 - 12.00 Uhr
  13.30 - 18.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
  13.30 - 16.00 Uhr
Mi. u Fr. 08.00 - 12.00 Uhr