Landes- und Bezirksvereinigung

Jahreshauptversammlung 2019 in Reiskirchen

05.07.2014
Fortbildung zur Qualitätssicherung

Privatrechtliche Streitigkeiten zwischen Nachbarn -
Seminar Nachbarrecht in der Stadthalle in Hungen


§§ 903 ff BGB regeln das Eigentum. Daraus können sich ergeben:

  • Beseitigungsansprüche 
  • Unterlassungsansprüche 
  • Schadensersatzansprüche 
  • Entschädigungsansprüche 


Konflikte entstehen u.a. durch wesentliche Beeinträchtigungen unwägbarer Stoffe, durch Überwuchs, Nichteinhalten der Grenzabstände, Einfriedungen und Lärm.

Die kostenlose Broschüre zum Nachbarrecht kann beim Hessischen Ministerium der Justiz bestellt werden (hier anklicken)

16.11.2013
Landesvertreterversammlung -
Hessische Schiedsmänner tagten in Lauterbach


Die Landesvertreterversammlung der Schiedsmänner und Schiedsfrauen aus Hessen fand in diesem Jahr am 16. November im Posthotel in Lauterbach statt.

Der Vorsitzende der Landesvereinigung Manfred Schneider und die Bundesvorsitzende des BDS Monika Ganteföhr beschrieben in ihren Berichten die erfolgreiche Arbeit der Schiedsmänner und Schiedsfrauen und skizzierten zukünftige Entwicklungen.

Michael Duschka, selbst Schiedsmann und Delegierter der Versammlung, begrüßte stellvertretend für den Bürgermeister der Kreisstadt Lauterbach neben den Teilnehmern auch die Ehrengäste Staatssekretär Dr. Rudolf Kriszeleit, Hessisches Ministerium der Justiz, Frau Hofmann, Mitglied des Landtages, den Präsidenten des Oberlandesgerichts Frankfurt Dr. Roman Poseck, des Landgerichts Gießen Dr. Wilhelm Wolf, den Direktor des Amtsgerichts Alsfeld/Lauterbach Dietrich Frank und den Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Gießen Bodo Winter, begrüßen.

Die Aufgaben des Schiedsamt liegen darin, den sozialen Frieden zwischen zerstrittenen Parteien wieder herzustellen. Da die Schiedspersonen gewohnt sind, Lösungen im beiderseitigen Einverständnis zu finden, wurde die Tagesordnung der Delegiertenversammlung sachlich und einverständlich abgearbeitet.

Es wurde beschlossen, die Satzung des Bundes Deutscher Schiedsmänner BDS auch für die Landesvereinigung Hessen vorerst anzuwenden und eine neue Geschäftsordnung wurde verabschiedet.

Anschließend fanden die Neuwahlen des gesamten Landesvorstandes statt. Landesvorsitzender wurde wieder Manfred Schneider.

25.04.2013
Jahreshauptversammlung in Hungen

Bei der Jahreshauptversammlung der Bezirksvereinigung der Schiedsmänner und Schiedsfrauen in der Stadthalle in Hungen begrüßte der Vorsitzende Bodo Winter auch zahlreiche Vertreter aus dem Vogelsberg.

In den Grußworten betonten der Landgerichtspräsident des LG Gießen Dr. Wilhelm Wolf ebenso wie der Amtsgerichtspräsident Dr. Frank Oehm die Notwendigkeit des Schiedswesens und lobten die außerordentlich erfolgreiche Arbeit der Schiedsmänner.

Während die "Erfolgsquote" bei Zivilrichtern zwischen 30 und 50 % liege, ist es aufgrund des Wesens des Schiedsverfahrens möglich, bis zu 90 % aller Verfahren erfolgreich für beide Seiten abzuschließen. Die Verfahren erfolgen zeitnah und sind kostengünstig.

Der Landesvorsitzende Manfred Schneider wies auf den im November in Lauterbach stattfindenden Landesvertretertag der hessischen Schiedsmänner und -frauen hin. Neben zwei Vertretern des Vorstandes der Bezirksvereinigung Gießen wurden als Delegierte einstimmig gewählt: Simone Schulmeister, stellv. Schiedsfrau in Herbstein, Helma Wahl, stell. Schiedsfrau in Schlitz und Michael Duschka, Schiedsmann in Lauterbach.

 

Zurück