Kindertageseinrichtung

"Bildung ist nicht das Abfüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen" (Heraklit)

die Projektarbeit: Planen und handeln zu üben, gibt den Kindern Orientierung und Sicherheit für ihr Leben. Was im Leben von Kindern wichtig ist, wird mit ihnen gemeinsam besprochen. Dies führt zu emotionalem Wohlbefinden und steigert die Leistungsfähigkeit von Kindern. Das Kind entwickelt so Stärken, Fähig- und Fertigkeiten, um komplexere Lebensprozesse kompetent aufbauen zu können.

das Rollenspiel: Erlebnisse und Gefühle können hier durchlebt und verarbeitet werden und führen zu Vertiefungs- und Verarbeitungsprozessen in der Psyche des Kindes.

das Spiel: Spielen ist lernen. Wissen und können entwickelt sich im Spiel. Freie Entscheidung, das selbstbestimmte Verantwortlich sein und das ausprobieren und finden der eigenen Stärken werden durch die Vielfalt der Räume ermöglicht.

der Morgenkreis: Erlebtes zu formulieren, bedeutet Selbstbestimmung und sprachliche Entwicklung.

der Bauraum:
Ausprobieren und üben fördert die Ausdauer und Konzentration beim Arbeiten. Hier erleben Kinder eine Fülle von Spielformen und Gestaltungsmöglichkeiten.

der Kreativraum: Phantasie und Kreativität fördern die Persönlichkeit des Kindes und hilft die Erlebnisse und Eindrücke zu verarbeiten. Freie Gestaltungsentscheidung, ohne Themen und Farbenvorgaben ermöglicht den Kindern ihre inneren Befindlichkeiten zum Ausdruck zu bringen. Kinderbilder sind Spiegelbilder der Seele.

der Lernraum:
Gewinnen, verlieren, regeln, durchhalten , Buchstaben , Zahlen und Farben sind kognitive Fähigkeiten und eine wichtige Vorläuferqualifikation für die Schule.

der Frühstücksraum:
Für sich selber sorgen heißt selbständig werden.

der Bewegungsraum:
Freie Bewegung und Motorik stärken das Selbstbewusstsein, die körperliche Entwicklung und
gibt Aufschluss über die Lebenswelten von Kindern. Nicht ausgelebte Bewegungsbedürfnisse führen zu Aggression und innerer Anspannung, die im sozialen Verhalten erkennbar werden.

der Werkraum:
Selber etwas herzustellen fördert Eigenverantwortung und das Arbeitsverhalten.

der Experimentierraum:

Ausprobieren ist staunendes lernen und erforschen von Zusammenhängen und Phänomenen, Wasser, Sand und Steine bieten vor allem unruhigen Kindern Verarbeitungshilfen.


der Musikraum:

Das Erleben von lebendigem rhythmischen Bewegungen ist von Bedeutung für die ganzheitliche Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Schulvorbereitung - Übergänge gestalten:
Der Wechsel vom Kindergarten in die Schule ist eine bedeutende Lebenssituation im Leben von Kindern. Ziel ist es, die Lernfreude des Kindes als Grundlage für einen guten Schulstart zu wecken, denn „Motivation und Neugierde sind die Voraussetzung für alles Lernen“. Übergänge werden in Kooperation mit der Schule gestaltet.

das Freispielgelände:

Zutrauen in das eigene Können erfahren, fördert das
Selbstvertrauen. Kneten und matschen haben eine therapeutische Wirkung.

Waldtage
Ein Aufenthalt im Wald ermöglicht den Kindern Erfahrungen, die für die gesamte körperliche Entwicklung förderlich sind, aber in vergleichbarer Form und Vielfalt in einem anderen Umfeld nicht gemacht werden können.

Elternarbeit
Wir wünschen uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern zur Förderung des Kindes. Wir gewähren Eltern Einblick in unsere Arbeit durch Hospitationstage, Entwicklungsgespräche und gemeinsame Veranstaltungen.

Einbeziehung der Kindertagesstätte in die Stadt Lauterbach

Das Leben findet nicht nur in den Räumen der Kindertagesstätte statt. Wir verstehen unsere pädagogische Arbeit als ein offenes Lernfeld, wo                                                      Kinder und Eltern ernst genommen werden.
 
Integration und Inklusion
Unsere Kindertagesstätte bietet alle Voraussetzungen, um behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder aufzunehmen.

Ziel
Unser Ziel ist es, die uns anvertrauten Kinder auf natürliche und angstfreie Weise zu fördern und zu begleiten, in der Liebe und Annahme, Geborgenheit und Verständnis, Ermutigung und Toleranz das Fundament bilden.

 

Zurück