#HESSENGEGENHETZE: Hass und Hetze im Internet online melden

Die Kreisstadt Lauterbach engagiert sich für ein gutes Zusammenleben und konstruktiven Umgang aller Menschen in Lauterbach. In diesem Zusammenhang weisen wir hier auf eine Möglichkeit hin, sich gegen Hass und Hetze im Netz zu wehren:

Wer in sozialen Netzwerken oder an anderer Stelle im Internet extremistische Aussagen oder Hasskommentare entdeckt oder selbst Ziel eines solchen Kommentars geworden ist, kann das jetzt über ein Meldeformular ganz einfach melden. Dazu braucht man nur den Link zur betreffenden Seite und einen Screenshot des Kommentares. Ob man seine Kontaktdaten hinterlässt, ist freigestellt.

https://hessengegenhetze.de/hasskommentare-melden

Ziel des neuen Angebotes ist es, Hasskommentare und extremistische Inhalte möglichst schnell zu erfassen, den Betroffenen eine unmittelbare und unkomplizierte Unterstützung zu bieten sowie eine effiziente Strafverfolgung durch eine verbesserte Sicherung beweiserheblicher Daten in Gang zu setzen.

Die Meldungen gehen bei der Zentralen Meldestelle "Hasskommentare" im Hessen CyberCompetenceCenter (Hessen3C) ein. Das Hessen3C ist in der Abteilung VII Cyber- und IT-Sicherheit, Verwaltungsdigitalisierung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport angesiedelt.

Nähere Informationen zum Meldesystem gibt es unter
https://hessengegenhetze.de/informationen-zum-meldesystem .

Hinweis
In Notfällen und bei Sachverhalten, die ein sofortiges polizeiliches Einschreiten erfordern, wählen Sie unbedingt die Rufnummer 110 oder wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle.


Die Mobilitätswende vor Ort mitgestalten

Was macht es für Bürger*innen in Hessen attraktiv, sich an der Gestaltung und Planung eines nachhaltigen Mobilitätsangebots in ihrer Region zu beteiligen? Dies möchte das Fachzentrum Nachhaltige Urbane Mobilität des Landes Hessen (FZ-NUM) herausfinden. Interessierte können noch bis zum 14. Dezember 2020 an einer Befragung teilnehmen.

 

 

Mehr erfahren


Lauterbach proudly presents GUT‘ NACHT MARIE! LIVE aus der Gut Stubb

Schaltet morgen Abend ab 20.00 Uhr ein.

Dabei sein könnt ihr über den nachfolgenden Button.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer vor den Bildschirmen Zuhause.

 

 

 

Hier geht´s zum Live Event


Lauterbacher WeihnachtsStrumpf Aktion

Wie in vielen Städten muss auch Lauterbach in diesem Jahr auf den Weihnachtsmarkt verzichten und die Adventszeit wird sich ruhiger als gewohnt gestalten. Doch auch ohne Glühweinduft, Budenzauber und weihnachtliche Musik präsentiert sich Lauterbachs Innenstadt im vorweihnachtlichen Glanz.
Stadtmarketing Lauterbach e. V. hat sich eine besondere Aktion ausgedacht, die vor allem Kindern zu Gute kommen soll. Um die Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest zu steigern, sollen Kinder auf die Suche nach ihrem eigenen „verlorenen“ Strumpf gehen. Kinder können vom 30. November 2020 bis 04. Dezember 2020 einen sauberen Strumpf im Tourist-Center Stadtmühle abgeben. Die Strümpfe werden dann auf die teilnehmenden Geschäfte verteilt und dort mit kleinen Aufmerksamkeiten befüllt. Anschließend werden die gefüllten Strümpfe in den Schaufenstern der Einzelhändler dekoriert. Ab dem 10. Dezember 2020 können die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Großeltern auf die Suche nach ihrem Strumpf gehen. Damit kein Strumpf verloren geht, wie in der Geschichte des Lauterbacher Strolches, müssen alle abgebebenen Strümpfe mit Name, Alter und Anschrift versehen werden.


Anmeldepflicht für Hunde

Die Kreisstadt Lauterbach hat festgestellt, dass nach wie vor viele Hundehalter ihre Hunde nicht ordnungsgemäß angemeldet haben.
Steuerverkürzungen, auch und gerade bei der Hundesteuer, sind jedoch kein Kavaliersdelikt!

Die Kreisstadt Lauterbach plant deshalb die Durchführung eine Hundebestandsaufnahme, um auch die nicht registrierten Hundehalter zu einer Steuer heranziehen zu können. Eine derartige Maßnahme dürfte gerade im Sinne der vielen Hundehalter sein, die ihre Hunde korrekt angemeldet haben.

Die Kenntnis des Steueramtes über eine verspätete oder unterlassene Anmeldung eines Hundes löst die Einleitung eines Bußgeldverfahrens sowie die Nachveranlagung aus.
Wie Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller erklärt, wird man gegenüber Hundehaltern, die ihre bisher nicht registrierten Hunde vor dem 30.09.2020 melden, von einem Bußgeldverfahren absehen.

 

Im Sinne der Steuergerechtigkeit appelliert Bürgermeister Vollmöller deshalb an all diejenigen Hundehalter,
- die sich kürzlich einen Hund zugelegt haben oder
- die schon länger einen Hund halten, diesen aber noch nicht angemeldet haben,
umgehend eine Anmeldung vorzunehmen.

Informationen hierzu sind im Steueramt, Marktplatz 14, 36341 Lauterbach oder unter Telefonnr. 06641/184-199 erhältlich.
Dort können auch nicht registrierte Hunde nachgemeldet werden.


Schließung der Grünabfallsammelstellen und -kompostierungsanlagen

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis informiert, dass alle Sammelplätze und Kompostanlagen für die Annahme von Grüngut im ZAV-Gebiet vor der diesjährigen Winterpause letztmals am Samstag, dem 05. Dezember 2020 geöffnet sind. Dies gilt auch für die Grünabfallsammelstelle am Entsorgungszentrum Vogelsberg in Schwalmtal-Brauerschwend.


Online-Services

Damit Sie auch bequem von Zuhause aus Ihre Anliegen Online erledigen können, stellt die Stadtverwaltung Lauterbach, ab sofort Online-Services zu Verfügung, wie zum Beispiel: Urkundenanforderungen, Digitalen Briefkasten und vieles mehr. Diese Services werden natürlich mit der Zeit weiterhin optimiert, damit auch in Zukunft weitere Anliegen Online erledigt werden können.

Mehr erfahren